Skip to Content

AKWM
AKWM

Skip over Language Selection

Change language to
Best online casinos for usa players https://slotsdad.com/slots-basics/online-casinos-for-usa-players/. Play live roulette online https://roulettegames.live/.

Skip over Site Map & Contact

Site Map & Contact
Sitemap | Kontakt | Index

http://akwm.org/index.aspx?nr=2671
AKWM - Referenten | Printed: 22.02.2018


Content
Referenten WM-Symposium 2008-

Referenten WM-Symposium 2008

Referenten WM-Symposium 2008

Vorstellung der Referenten






Prof. Erich Riess
Prof. Dr. Wim Veen
Prof. Dr. Gabi Reinmann
Franz Reinisch


Rainer Schütterle
Max Völkel
Eric Naß
Andreas Hauser


Arno Dirlewanger
Prof. Dr. Manfred Spitzer


Eröffnung


Prof. Erich Riess
Berufsakademie Karlsruhe FB Wirtschaft,
Vorsitzender des AKWM

Prof. Erich Riess ist Vorstandsvorsitzender des Arbeitskreises Wissensmanagement Karlsruhe e. V. . Er ist Mitbegründer des AKs.

Bei der Berufsakademie Karlsruhe ist er Dozent für Angewandte Informatik und beschäftigt sich mit den Arbeitsgebieten Prozess- und Wissens­management, Lernende Organisation, und Balanced Score­card. Seit Oktober 2003 ist er teilabgeordnet an die Führungs­akademie Baden-Württemberg.

Zur Agenda



Die Keynote-Speaker


Prof. Dr. Wim Veen
TU Delft

Wim Veen (1946) is a full professor at Delft University of Technology, Faculty of Technology, Policy and Management. His research focuses on new concepts and strategies for ICT enhanced learning in both private companies and regular educational institutions. Traditional learning arrangements no longer hold in a society where knowledge is a key asset of networked organizations. Knowledge production and sharing require flexible strategies for professional development in which learning is an embedded and continuous team activity that is work based, networked, informal, self regulated, and strongly related to business goals or core activities of the organization. In the corporate sector, employees are the social capital of the business. In regular educational institutions teaching and learning are also undergoing profound changes. Delivery modes are replaced by blends of distributed, networked, and face-to-face learning approaches requiring students to become active and productive learners. Both in the private and public sector the uses of technology appears to be crucial in new ways of learning, knowledge co-creation and sharing. Related to the above-mentioned changes in learning, Wim Veen is particularly interested in the cyber culture of the generation growing up with technology. He uses the concept of Homo Zappiens, a generation of learners that has never known its world without the Internet. This generation appears to develop a variety of meta-cognitive skills that are mostly disregarded by traditional teachers and managers. It is now time to learn from this net generation how to take advantage of ICT enabled learning in a networked society. Wim Veen is teaching corporate learning. In addition, he is a consultant for educational institutions as well as for private companies and governmental authorities.


Zur Agenda
Zur Literaturliste
Prof. Dr. Wim Veen auf der Website der TU Delft




Prof. Dr. Gabi Reinmann
Universität Augsburg

Dr., Univ.-Prof., Dipl.-Psych.; Jg. 1965; Studium und Promotion an der Ludwig-Maximilians-Universität München in den Fächern Psychologie, Pädagogik und Psycholinguistik; wissenschaftliche Mitarbeiterin, später Assistentin am Institut für Empirische Pädagogik und Pädagogische Psychologie (Lehrstuhl Prof. Mandl); Habilitation zum Thema Wissensmanagement im Jahr 2000; nebenberufliche Beratertätigkeit beim Unternehmensreferat Wissensmanagement der Siemens AG in den Jahren 2000/2001; seit 2001 Professorin für Medienpädagogik an der Universität Augsburg.
Schwerpunkte in Forschung, Lehre und Entwicklung: E-Learning/Blended Learning und Wissensmanagement in Schule, Hochschule, Non Profit-Organisationen und Industrie.


Zur Agenda
Zur Literaturliste
Prof. Dr. Gabi Reinmann auf der Website der Universität Augsburg
Institut für Medien- und Bildungstechnologie an der Uni Augsburg



Prof. Dr. Manfred Spitzer
Universitätsklinik Ulm

Prof. Dr. Dr. Manfred Spitzer studierte in Freiburg Medizin (1977 – 1983), Psychologie (1978 – 1984) und Philosophie (1978 – 1985) und besuchte Unterrichtsveranstaltungen in Mathematik, Biologie und Germanistik. Promotion in Medizin und Philosophie, Diplom im Fach Psychologie. Von 1983 bis 1988 Weiterbildung zum Facharzt für Psychiatrie. 1989 Habilitation für das Fach Psychiatrie an der Universität Freiburg mit der Arbeit „Untersuchungen zum Wahnproblem. Ein Beitrag zur allgemeinen und klinischen Psychopathologie„. Von 1990 bis 1997 Oberarzt an der psychiatrischen Universitätsklinik Heidelberg. Drei Forschungsaufenthalte in den USA prägten das weitere wissenschaftliche Werk von Manfred Spitzer an der Schnittstelle von Neurobiologie, experimenteller Psychologie und Psychiatrie: 1989/90 war er Visiting Associate Professor für Psychologie an der Harvard University, 1992 Visiting Scientist im Bereich Cognitive Neuroscience an der University of Oregon und 1994 Visiting Full Professor für Klinische Psychologie wieder an der Harvard University. Seit 1997 ist Manfred Spitzer Ärztlicher Direktor der neu gegründeten Psychiatrischen Universitätsklinik in Ulm. Seine Forschungsschwerpunkte sind die allgemeine, experimentelle und klinische Psychopathologie unter Berücksichtigung neurowissenschaftlicher Konzepte und Methoden. Insbesondere arbeitet er an der Kombination funktionell bildgebender Verfahren (multimodales Neuroimaging) zur genauen räumlichen und zeitlichen Lokalisation höherer geistiger Leistungen und deren pathologischer Veränderungen.


Zur Agenda
Zur Literaturliste
Prof. Dr. Manfred Spitzer auf Wikipedia



Referenten der Praxis-Vorträge


Franz Reinisch
Vorstandsvorsitzender der reinisch AG

Nach dem Ingenieurstudium in Graz war Franz Reinisch zunächst bei Daimler Benz in Stuttgart im Zentralen Kundendienst als Produktbetreuer im Service tätig.
1991 gründete er die Firma Reinisch mit dem Schwerpunkt Technische Dokumentation. Seit 2001 ist Herr Reinisch Vorstandsvorsitzender der reinisch AG mit Hauptsitz in Karlsruhe.
Die reinisch AG hat heute mehr als 400 Mitarbeiter an über 20 Standorten und ist mit Fokus in den beiden Geschäftsfeldern Technische Dokumentation und After Sales Services tätig. Lösungen für die Erstellung, Verwaltung und Publikation von Information und Wissen sowie Dienstleistungen im Service Engineering und Feedbackmanagement aus dem After Sales bilden dabei die Schwerpunkte.


Achtung: Der Vortrag von Herrn Reinisch musste kurzfristig abgesagt werden, da Herr Reinisch am gleichen Tag als Nominierter bei der Veranstaltung "Entrepreneur des Jahres" teilgenommen hatte. Statt dessen wurde der Vortrag über die iRegion Karlsruhe von Prof. Studer, A. Schmidt und H.-P. Schnurr ins Programm genommen.


Zur Agenda
Zur Literaturliste
Franz Reinisch auf der Website der reinisch AG



Rainer Schütterle
Vizepräsident des Karlsruher SC

Rainer Schütterle ist seit knapp 20 Jahren, parallel zu seiner Laufbahn als Fußballprofi, selbständig im Finanzbereich tätig. 1999 schloss sich der Finanzfachwirt (FH) als Kooperationspartner mit der VVK Vermögensverwaltung Karlsruhe zusammen und wechselte 2000 hinter die Kulissen des KSC in den Verwaltungsrat, seit September 2003 ist er Vizepräsident des Sport Clubs. Seit 2005 ist Rainer Schütterle außerdem Vorstand der BGB Beteiligungs-AG Baden.


Zur Agenda
Rainer Schütterle auf Wikipedia



Max Völkel
FZI

Max Völkel ist seit 2004 wissenschaftlicher Mitarbeiter bei Prof. Studer. Er arbeitet am Forschungszentrum Informatik Karlsruhe (FZI) an der Entwicklung von semantischen wikis für das persönliche Wissensmanagement. Er hat das Projekt "Semantic MediaWiki" mit initiiert; mehrere internationale Workshops zu semantischen Wikis organisiert; und ist Autor einiger open source Werkzeuge für den Umgang mit semantischen Daten. Momentan arbeitet er im Europäischen Projekt "NEPOMUK" an der Integration eines persönlichen semantischen Wissensmanagement-Werkzeuges mit dem NEPOMUK social semantic desktop.

Zur Agenda
Max Völkel auf der Website des FZI





Eric Naß
RWTH Aachen

Dr. Andreas Hauser
Ebcot Business Solutions GmbH

Herr Eric Naß ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Forschungsinstitut für Rationalisierung (FIR) an der RWTH Aachen im Bereich Informationsmanagement. Seine Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich Informationslogistik und Wissensmanagement. In Beratungsprojekten beschäftigt er sich überwiegend mit Auswahlprozessen von Enterprise Content Management Systemen und systemisch gestützten Wissensmanagementlösungen.
Darüber hinaus ist Herr Naß verantwortlich für das Aachener Competence Center Electronic Commerce (ACC-EC), eines von 26 Kompetenzzentren innerhalb des Verbundes „Netzwerk Elektronischer Geschäftsverkehr“, welches kleine und mittlere Unternehmen im Großraum Aachen über die Möglichkeiten des elektronischen Geschäftsverkehrs und dessen wirtschaftliche Nutzung berät.

Herr Dr.-Ing. Andreas Hauser ist seit Anfang 2007 Geschäftsführer der Ebcot Business Solutions GmbH, wo er die Bereiche Marketing und Vertrieb sowie die konzeptionelle Systementwicklung verantwortet. Die Systementwicklung fokussiert die Weiterentwicklung des von der Ebcot GmbH entwickelten Managementinformationssystems „LISA“ sowie des IT-System für das prozessorientierte Wissensmanagement „ProWim“.
Herr Hauser promovierte am Forschungsinstitut für Rationalisierung und entwickelte dort, in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Institut für Normung e.V. und Industriepartnern, standardisierte Vorgehensweisen zur Einführung von Wissensmanagement in kleinen und mittleren Unternehmen sowie in Unternehmensnetzwerken.
Neben seiner Tätigkeit am FIR entwickelte Herr Hauser eine vielfach ausgezeichnete Internetcommunity und wurde im Rahmen dieser Tätigkeiten 2002 mit dem Grimme Online Award Medienkompetenz ausgezeichnet.


Zur Agenda
Dr. Andreas Hauser auf der competence-site



Arno Dirlewanger
Kreativ- und Innovationstrainer

Arno Dirlewanger arbeitet seit 1980 als Berater, Moderator, Trainer und Referent in den Bereichen Innovationsmanagement und Kreativität. Er hat sich spezialisiert auf
- Beratung und Moderation von konkreten Innovationsprojekten
- Einführung von innovativem Denken in Unternehmen
- Training individueller Kreativität
Seit 1985 selbständig mit DIRLEWANGER IDEE in Frankfurt, zuvor als angestellter Berater und Trainer bei Dornier System, Battelle-Institut, Coverdale und Hewlett Packard tätig. Er studierte Informatik und experimentelles Design (Dipl. Des.). Nach dem Studium war er wissenschaftlicher Assistent an der Universität Kiel und Lehrbeauftragter für Innovation und Kreativität an mehreren Universitäten und Hochschulen und Referent auf internationalen Kongressen. Seit 5 Jahren organisiert er auch einen Erfahrungsaustausch, in dem sich Innovationsmanager großer Unternehmen regelmäßig treffen. Er arbeitet für Unternehmen wie z.B. Braun, Degussa, G. Fischer, Hewlett Packard, Hilti, Konica-Minolta, Lufthansa, Swiss Re, ZF Sachs und führenden Automobilhersteller.


Zur Agenda
Arno Dirlewanger auf der Website Dirlewanger-Idee

Deutscher Nachwuchspreis Wissensmanagement 2008

Verleihung des Nachwuchspreises durch:


Prof. Dr. Rudi Studer
Universität Karlsruhe

Prof. Dr. Rudi Studer, seit 1989 Inhaber des Lehrstuhls für Angewandte Informatik III und Leiter der Forschungsgruppe Wissensmanagement am Institut für Angewandte Informatik und Formale Beschreibungsverfahren (AIFB) der Universität Karlsruhe (TH). Forschung auf den Gebieten Semantic Web, Ontologiemanagement, Wissensmanagement, Semantic Web Services, Semantic Grid sowie Business Intelligence.

Zusätzlich Direktor im Forschungsbereich Information Process Engineering sowie Mitglied des Vorstandes des FZI Forschungszentrums Informatik an der Universität Karlsruhe, Gründungsgesellschafter und Mitglied des wiss. Beirates der ontoprise GmbH, Karlsruhe.

Gründungspräsident der Semantic Web Science Association e.V., Gründungsmitglied der Gesellschaft für Wissensmanagement e.V., Herausgeber des Journal of Web Semantics.

Technischer Direktor des EU Integrated Project SEKT (Semantically-enabled Knowledge Technologies) und Mitglied des Project Management Board des EU Network of Excellence KnowledgeWeb.


Zur Agenda
Zur Literaturliste
Prof. Dr. Rudi Studer auf Wikipedia

 
 
Drucken DruckenBookmarken BookmarkenEmpfehlen Empfehlen

© Arbeitskreis Wissensmanagement Karlsruhe e.V. 2018 
Allgemeine Nutzungsbedingungen und Impressum

© Arbeitskreis Wissensmanagement Karlsruhe e.V. 2001 - 2018


Context

Top-Links
Aktualisierte Webseiten
Aktuelle Einladung
Aktuelles Protokoll
AKWM-Blog
Anmeldestatus AK-Treffen
Fachvorträge
myAKWM
Nachwuchspreis WM
News
Pressemitteilungen
Termine AKWM
Veranstaltungen


Kontakt
Anschrift des AKWM
M@il an den AKWM
zu den AKs anmelden
Newsletter abonnieren